Dämmung aus Hanf

Hanf gilt als eine der faszinierendsten Nutzpflanzen der Welt. Er wächst schnell, ist äußerst widerstandsfähig und braucht weder Dünger noch Pestizide. Da Hanf wasserabweisend und rissfest ist wurden Taue und Segel früher fast ausschließlich aus Hanf hergestellt. Aber auch hochwertige Öle werden aus Hanf gewonnen. Fast 100% der Pflanze können genutzt werden, da man Fasern, Stroh und Samen verarbeitet. Hanf bindet außerdem mehr CO2 als Wald und ist somit ökologisch höchst wertvoll. Durch regionalen Anbau werden die Transportwege kurz gehalten.

Hanf dämmt aber auch! Hochwertige Dämmplatten aus Hanf sind ein nachhaltiger und umweltschonender Baustoff. Sie weisen eine hohe Dämmleistung auf und sind daher auch für den Schallschutz gut einsetzbar. Hanf als Dämmstoff ist langlebig und äußerst widerstandsfähig. Mit Hanfdämmung wird der ökologische Fußabdruck klein gehalten – und der Nutzen ist riesengroß!

Quelle: capatect.at

Hanf als Dämmstoff